Krankenhaus Neustrelitz
Notfall
NOTRUF: 112 ZENTRALE: 03981 268-0 NOTDIENST: 116 117

(Diese zentrale Nummer vermittelt Ihnen auch nachts, an Wochenenden und Feiertagen eine Bereitschaftspraxis in ihrer Nähe, um nicht bei jedem gesundheitlichen Problem in die Notaufnahme des Krankenhauses gehen zu müssen.)

Frage & Antwort

Wir haben für Sie die Fragen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Krankenhausaufenthalt zusammengestellt.

 

Muss mit Wartezeiten gerechnet werden?

Wir versuchen jederzeit lange Wartezeiten für Sie zu vermeiden. Aufgrund unvorhergesehener Zwischenfälle, wie Notfallbehandlungen kann es jedoch hin und wieder zu Wartezeiten kommen.

Wie sind die Besuchszeiten?

Um den Aufenthalt unserer Patienten so angenehm wie möglich gestalten zu können, sind die Besuchszeiten auf unseren Stationen. Stimmen Sie diese bitte mit der zuständigen Bereichspflegekraft bzw. dem Stationsarzt ab.

Auch ein Informationsgespräch mit dem behandelnden Arzt können Sie über unsere Stationsassistentinnen vereinbaren.

Welche Kosten entstehen und wer trägt diese?

Behandlungen im Krankenhaus werden von den Krankenkassen über Fallpauschalen finanziert. Liegt keine Befreiung vor, ist eine Eigenbeteiligung von z.Zt. 10 Euro pro Tag für die Dauer von 28 Tagen zu erbringen.

Wer berät Angehörige bei der Heimaufnahme bzw. nach Abschluss einer akuten Behandlung?

Der Sozialdienst unseres Krankenhauses ist Ansprechpartner für sämtliche Fragen der Weiterbetreuung.

Was muss ich zur Aufnahme mitbringen?

Wir benötigen von Ihnen für die Formalien der Aufnahme die Einweisung Ihres behandelnden Arztes und die Krankenversicherungskarte. Hilfreich sind außerdem eine aktuelle Liste Ihrer Medikation und ggf. vorhandene medizinische Vorunterlagen (Entlassungsberichte, Untersuchungsbefunde). Des Weiteren sollten Sie normale Alltagskleidung für die ersten Tage mitbringen und Sportkleidung für bewegungstherapeutische Angebote durch die Physiotherapie.

Behandeln Sie auch Kinder?

Unser Krankenhaus verfügt über keine Fachabteilung zur Behandlung von Kindern. Zur Behandlung Ihres Kindes fahren Sie bitte in ein Krankenhaus der Umgebung, dass einen Versorgungsauftrag für Kinder hat, wie z.B. Neubrandenburg.

Kann ich meine Hilfsmittel (z.B. Rollstuhl) mitbringen?

Ja.

Stehen mir bei meinem Aufenthalt Telefon, Radio, Fernsehen und Internet zur Verfügung?

Um Ihren Aufenthalt noch angenehmer zu gestalten, haben wir zu Ihrer Unterhaltung an allen Betten Multifunktionsbildschirme installiert. Hierfür benötigen Sie eine entsprechende Karte, die Sie direkt bei der Aufnahme erhalten. Halten Sie hierfür bitte 10,00 € Pfand bereit.
Unser W-LAN können Sie kostenlos nutzen. In der Aufnahme erhalten Sie dazu einen Zugangscode.

Weitere Informationen bekommen Sie hier.

Gibt es für Angehörige die Möglichkeit einer Unterbringung?

Die Unterbringung einer Begleitperson ist möglich, sofern die Bettenkapazität es zulässt. Unser Pflegepersonal auf Station berät Sie gern über unser Wahlleistungsangebot.

Gibt es eine Cafeteria oder ähnliches für Patienten und Besucher?

Es gibt eine Cafeteria für Patienten und Besucher im Erdgeschoss des Hauses, die auch über eine schöne Terrasse mit kleinem Garten verfügt. Man erhält dort Zeitungen und Zeitschriften, Utensilien des persönlichen Bedarfs der Patienten, Snacks und Getränke. Außerdem lädt die Cafeteria mit seinen Kaffee-Spezialitäten, Torten, Gebäck, frisch belegten Brötchen sowie warmen und kalten Snacks zum Essen, Verweilen und Plaudern ein.

Wie lange muss ich in der Klinik bleiben?

Die Behandlungsdauer ist je nach Diagnose und Erkrankungsverlauf individuell unterschiedlich und kann wenige Tage oder mehrere Wochen betragen. Ihre individuelle Behandlungsdauer und konkrete Entlassungsplanung wird im Rahmen der ärztlichen Visiten mit Ihnen besprochen und festgelegt.

Kann ich das Klinikgelände auch verlassen?

Die Behandlungsdauer ist je nach Diagnose und Erkrankungsverlauf individuell unterschiedlich und kann wenige Tage oder mehrere Wochen betragen. Ihre individuelle Behandlungsdauer und konkrete Entlassungsplanung wird im Rahmen der ärztlichen Visiten mit Ihnen besprochen und festgelegt.

Was versteht man unter Belegoperateuren?

Als Belegarzt ist es möglich, Patienten aus der niedergelassenen Praxis bei Bedarf auch im Krankenhaus stationär zu behandeln. So lässt sich die wohnortnahe ambulante und stationäre Versorgung sichern.

Dieses Versorgungsprinzip bietet den Patienten eine Reihe von Vorteilen: Der behandelnde Arzt kennt seine Patienten und dessen Erkrankung genau. Er kann den Therapieablauf direkt steuern und kontrollieren und ist sofort über Befunde oder Laborwerte im Bilde. Zudem lässt sich so die bestmögliche Nachsorge im Anschluss an den stationären Aufenthalt organisieren. Und die Patienten müssen sich nicht auf wechselnde Ärzte einstellen.

Hat das Krankenhaus eine Abteilung Gynäkologie?

Unser Krankenhaus verfügt über eine Fachbereich Gynäkologie & Geburtshilfe.

Gibt es im Krankenhaus auch ein vegetarisches Menü?

Sie können täglich zwischen verschiedenen Gerichten auswählen, die in unserer krankenhauseigenen Küche frisch zubereitet werden. Mindestens eines davon ist vegetarisch. Zudem wird immer versucht auf spezielle Essenwünsche einzugehen, soweit es umsetzbar ist.

Wer hat die schönen Fotos auf den Stationsfluren gemacht?

Größte Dauerausstellung in einem Krankenhaus mit Motiven regionaler Künstler.

Service für Patienten und Gäste
Attraktive Arbeits- und Ausbildungsplätze