Krankenhaus Neustrelitz
Notfall
NOTRUF: 112 ZENTRALE: 03981 268-0 NOTDIENST: 116 117

(Diese zentrale Nummer vermittelt Ihnen auch nachts, an Wochenenden und Feiertagen eine Bereitschaftspraxis in ihrer Nähe, um nicht bei jedem gesundheitlichen Problem in die Notaufnahme des Krankenhauses gehen zu müssen.)

Unser Krankenhaus

Träger: DRK Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Bettenzahl: 164 Krankenhausbetten
Telefon: 03981 268 0
Telefax: 03981 268 799
E-Mail: sekretariat.gf@drkmst.de

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Rostock

Krankenhausleitung
Geschäftsführer: Jan Weyer
Ärztlicher Direktor: Dr. med. Fred Ruhnau
Pflegedienstleitung: Beatrice Tschorn
Kaufm. Direktorin: Ines Engel

 

Daten und Fakten über das DRK-Krankenhaus Neustrelitz (Angaben 2020)
Stationär behandelte Patienten (Fallzahl): 6.029
Durchschnittliche Verweildauer (Tage): 5,97
Stationär durchgeführte Operationen: 2.358
Entbindungen: 273
Behandelte Patienten in der Notfallambulanz: 9.460
Durchschnittlich beschäftigte Mitarbeiter: 395

 

Fachabteilungen / Bettenanzahl
Internistische Abteilung: 76
Chirurgische Abteilung: 52
Gynäkologie / Geburtshilfe: 20
Intensivmedizinische Betten inkl. 8 IMC Betten: 16

 

 

Leistungen ohne Profitstreben

Unser Haus besitzt eine lange Tradition und ist fest in der Region verankert. Als gemeinnütziges Haus sind wir nicht zur Gewinnmaximierung verpflichtet. Dies ermöglicht uns, dank unseres gut ausgebildeten und erfahrenen Personals, modernster Technik und vielfältiger Serviceangebote unseren Patienten Leistungen anzubieten, die nicht reinem Profitstreben unterworfen sind. Mit dieser Zielsetzung werden wir zudem dem Leitbild des Deutschen Roten Kreuzes gerecht, das als Nationale Hilfsgesellschaft durch die Bundesrepublik Deutschland mit Aufgaben in nahezu allen sozialen Bereichen beauftragt ist..

Viele Patienten empfehlen unser Krankenhaus weiter

Wir freuen uns, wenn uns die Patienten in unserer Arbeit bestätigen. Die unabhängige "Weisse Liste" der Bertelsmann Stiftung dokumentiert für unser Haus eine Weiterempfehlungsrate von fast 90 Prozent. Diese Bewertung liegt deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt von 81 Prozent – ein eindrucksvoller Vertrauensbeweis durch Sie, unsere Patienten. Es ist zudem der größte Lohn unserer Bemühungen, aber auch eine Verpflichtung: Wir werden alles tun, um unsere Leistung für Sie auch in Zukunft in der gewohnten Qualität zu sichern.

Ergebnisse Weisse Liste

Hygiene

Hygiene ist eine Wissenschaft, die sich mit der Vorsorge, also der Erhaltung und Förderung von Gesundheit, befasst.

Sie umfasst das Erkennen aller Faktoren, die die Gesundheit des Einzelnen beeinflussen. Dazu gehören die Erarbeitung, Erfassung, Beurteilung und Vermeidung schädlicher Einflüsse.

In unserm Krankenhaus bedeutet Hygiene, dass wir unsere Patienten vor zusätzlichen Infektionen schützen. Dafür sind besondere Hygienemaßnahmen durch die Hygienekommission verabschiedet worden. Die Einhaltung der festgelegten Maßnahmen wird durch unsere Hygienefachkraft überwacht.

Kontakt

Hygienebeauftragte Ärztin
Dipl.-Med. U. Hinz

 

Hygienebeauftragte Schwester
M. Kniehase

Qualitätsmanagement

Der Krankenhausbetrieb funktioniert nicht ohne das persönliche Engagement und die hohe fachliche Kompetenz seiner Mitarbeiter, aber auch nicht ohne wirtschaftlich arbeitende Strukturen. Diese Anforderungen lassen sich nur zusammenführen, wenn Krankenhausleitung und Mitarbeiter bereit sind, selbstkritisch und systematisch auch das eigene Handeln zu überprüfen, zu bewerten und es anzupassen oder zu ändern. Das Wohl der Patienten muss dabei über allem stehen.

Mehrfach erfolgreich zertifiziert

Deswegen setzt das DRK-Krankenhaus in Neustrelitz seit langem das Instrument des Qualitätsmanagements ein. Es kann dabei eine erfreuliche Entwicklung verzeichnen: Februar 2006 erhielt das Krankenhaus die Erstzertifizierung nach den Anforderungen der KTQ, der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen, Januar 2009 mit Bestnoten die Re-Zertifizierung.

Neben der erfolgreichen Zertifizierung des gesamten Krankenhausbetriebes beteiligen sich Fachabteilungen an der externen Qualitätssicherung. Ihnen wird mit der Erteilung von Qualitätssiegeln ein hervorragendes QM-System bescheinigt.

Mitarbeiter übernehmen Verantwortung

Wir sehen Qualitätsmanagement als elementaren Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Es hilft uns, die Versorgung unserer Patienten zu optimieren. Es hilft aber auch, unseren Mitarbeitern mehr Verantwortung zu übertragen und ihr Fachwissen bewusst zur Weiterentwicklung des Hauses zu nutzen.

Durch die Auswertungen der Patienten- und Zuweiserbefragung, von externen und internen Audits reflektieren wir kritisch den Ist-Zustand, entdecken Potenziale, ergreifen Maßnahmen, um den nächsthöheren Level bei unserer Patientenversorgung zu erreichen. Es ist selbstverständlich, dass sich jeder Mitarbeiter für ein erfolgreiches Qualitätsmanagement einbringen kann. Mit ihrer fachkompetenten Mitwirkung in Projekt- und Arbeitsgruppen erreichen wir gemeinsam und erfolgreich unsere Ziele.

Seitdem wir unser betriebliches Vorschlagswesen im Jahr 2010 etabliert haben, wurden viele eingereichte Mitarbeitervorschläge in die Praxis umgesetzt, die den Ablauf im eigenen Arbeitsfeld oder sogar für das gesamte Krankenhaus verbessern konnten.

Die vergleichende Auswertung mit anderen Krankenhäusern eröffnet die Möglichkeit, aus ihren positiven Entwicklungen und Erfahrungen zu lernen.

Offener und ehrlicher Umgang

Um unseren Patienten ein Höchstmaß an Sicherheit zu bieten, haben wir das Risikomanagement weiter intensiviert. Kritisch und offen werden nach sorgfältig zusammengestellten Checklisten mögliche Gefahren- und Risikoquellen in Teamsitzungen angesprochen, überprüft und, falls erforderlich, ihre Ursachen beseitigt. Unser Ziel ist die Schaffung eines Bewusstseins, das offen und ehrlich mit Fehlern umgeht und dabei von gegenseitiger Wertschätzung geprägt ist. Dazu ist in unserem Krankenhaus seit vielen Jahren ein interdisziplinäres CIRS-Team (CIRS-Critical Incident Reporting System = Berichtssystem über kritische Vorkommnisse) fest etabliert.

Qualitätsbericht

Kontakt

Qualitätsmanagementbeauftragter
Dr. Hardy Wegner
Telefon:03981 268-306
E-Mail: h.wegner@drkmst.de

Ihre Meinung

Alle Hinweise, Eindrücke und Wünsche unserer Patienten sind für uns ausgesprochen wichtig. Wir nehmen Sie gern und mit großem Interesse entgegen. Deshalb befragen wir Sie auch regelmäßig zu Ihrer Zufriedenheit mit unserem Krankenhaus.

Die schriftlichen Befragungen stellen ein Instrument unserer Qualitätssicherung dar, das uns zügig, objektive und anonyme Rückmeldungen zur Zusammenarbeit, zu unseren Arbeitsbedingungen bzw. zum Aufenthalt in unserem Krankenhaus liefert – und damit ein wichtiger Faktor zur steten Verbesserung unserer Arbeit und damit auch zu Ihrer Versorgung ist.

Beschwerdemanagement

Wir hoffen es nicht, aber: Haben Sie sich über irgendetwas in unserem Krankenhaus geärgert? Falls ja, zögern Sie bitte nicht, uns Ihre Beschwerde und den Grund dafür mitzuteilen. Gern nehmen wir kritische Hinweise entgegen, die uns helfen, unser tägliches Handeln in der Wahrnehmung unserer Patienten zu verstehen. Nur so können wir uns weiterentwickeln. Denn es ist unser fester Wille, alle uns anvertrauten Patienten zuvorkommend und auf höchstem medizinischem Qualitätsniveau zu versorgen.

Das Gegenteil von Kritik ist Lob. Darum freuen wir uns über Ihre lobenden Worte, die uns Ansporn für unsere tägliche Arbeit sind.

Sie können uns jederzeit eine E-Mail schreiben an: sekretariat.gf@drkmst.de

Unser Leitbild

Wir vom Deutschen Roten Kreuz sind Teil der Internationalen Rot-Kreuz- und Rothalbmondbewegung. Diese weltweite Gemeinschaft gewährt Opfern von Konflikten und Katastrophen sowie anderen hilfsbedürftigen Menschen unterschiedslos Hilfe, allein nach dem Maß ihrer Not. Im Zeichen der Menschlichkeit setzen wir uns für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein.

Der Patient im Mittelpunkt

Die Mitarbeiter des DRK-Krankenhauses Neustrelitz arbeiten nach den Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes. Im Mittelpunkt unseres Bemühens steht der Patient, dessen Würde und Einzigartigkeit wir achten. Sein Leben zu erhalten, seine Gesundheit zu schützen und wiederherzustellen sowie seine Leiden zu lindern ist unser oberstes Ziel – unabhängig von seiner Religion, seiner Herkunft und seines gesellschaftlichen Standes.

Gegenseitiges Vertrauen

Unser medizinisches und pflegerisches Leistungsangebot ist gekennzeichnet durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Mitarbeiter und ein breites Spektrum moderner Diagnose- und Behandlungsverfahren. Unsere Patienten und ihre Angehörigen sind unsere Partner. Gegenseitiges Vertrauen ist die Grundlage unserer Arbeit. Einhaltung der Schweigepflicht, Wahrung der Privatsphäre und eine den individuellen Bedürfnissen angepasste Betreuung sind selbstverständlich. Die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung aller Mitarbeiter sichert eine kompetente, die neuesten medizinischen und pflegerischen Qualitätskriterien berücksichtigende Patientenversorgung.

Ganzheitliche Betreuung

Mit den Haus- und Fachärzten in der Region pflegen wir eine intensive Zusammenarbeit im Sinne einer ganzheitlichen Betreuung unserer Patienten. Wir stellen uns dem Wettbewerb um höchste Qualität und Wirtschaftlichkeit unserer Gesundheitsdienstleistung. Kritik nutzen wir zur Überprüfung und Verbesserung unserer Arbeit.

Nach bestem Wissen und Gewissen

Die Mitarbeiter des DRK-Krankenhauses Neustrelitz verpflichten sich, in ihrer täglichen Arbeit die Vorgaben dieses Leitbilds nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen.

DRK-Grundsätze auf Platt u.v.m.

Historie

Haus mit über hundertjähriger Tradition in neuer, moderner Hülle

1854

Das Haus in der Fischerstraße 2 am Zierker See wird von Ihrer Hoheit Herzogin Caroline zu

Mecklenburg-Strelitz für die Einrichtung einer Krankenanstalt gekauft.

 

1855

Nach Renovierung des Gebäudes wurde die Krankenanstalt mit 8 – 10 Betten eröffnet.

 

1858

Die Krankenanstalt erwies sich als zu klein. Für den Bau eines neuen Krankenhauses wurden die

Grundstücke Fischerstraße 5 – 6 von ihrer Hoheit Herzogin Caroline gekauft.

 

1858 -1860

Bau des Krankenhauses für 60 Betten, das am 28. Nov. 1860 feierlich unter dem Namen

„Carolinen-Stift“ eröffnet wurde.

 

1900 - 1930

Zahlreiche Um- und Ausbauten folgten, so dass das Krankenhaus Mitte der 30er Jahre ca. 150Betten zur Verfügung hatte.

 

bis 1947

Während des Krieges Nutzung als Lazarett; nach dem Krieg wurden mehrerehundert Seuchenbetten aufgestellt.

 

ab 1947

Aufteilung des Krankenhauses in chirurgische und innere Abteilungen; später kamen Geburtshilfe, Gynäkologie und Kinderabteilung hinzu.

 

60er -80erJahre

Angebotserweiterungen mit einhergehenden Um- und Ausbauten prägten die Entwicklung des

Krankenhauses.

 

1992

Der DRK-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.  übernimmt die Trägerschaft für das

Krankenhaus.

 

1992 -2010

Erweiterung des Leistungsprofils, einschl. Struktur- und Organisationsveränderungen amStandort Semmelweisstraße 1 – 10

 

2006

Mit der Übergabe des Fördermittelbescheides des Ministeriums für Soziales und GesundheitMV wird der Neubau des Krankenhauses mit einer Festbetragsfinanzierung in Höhe von 22Mio. Euro gefördert. Weitere ca. 9 Mio. Euro finanziert der DRK-Landesverband MV alsBauherr selbst.

 

2007

Beräumung des Geländes, auf dem eine ehemalige GUS-Kaserne stand, von erheblichen Altlasten. Dies verursacht Kosten von über 600 Tausend Euro, die das Krankenhaus trägt.

2008

Am Weltrotkreuz, dem 8. Mai, wird der Grundstein gelegt und am 11. September das Richtfest gefeiert. Es wird ein Neubau errichtet, der allen Anforderungen des wissenschaftlich-technischen Fortschritts entspricht. Er ist ein Teil des Gesundheitszentrums an der Penzliner Straße.

Zuvor wurden ein Luft- und Bodenrettungsstützpunkt sowie eine Fachpflegeeinrichtungfür Schwerstpflegebedürftige auf diesem Gelände gebaut.

2010

Feierliche Schlüsselübergabe am 16. April und Umzug von der Semmelweisstraße in das neue Krankenhaus am 26. April. Der Krankenhausbetrieb wird ohne Unterbrechung am selben Tag fortgeführt. Die Gebäude und Flächen Semmelweisstraße werden an die Kommune vom Träger zurückgegeben.

2010 /2011

Von April bis Dezember 2010 wird das Ärztehaus errichtet und eröffnet. In das DRK-Pflegezentrum „Luisendomizil“ ziehen im Februar 2011 die ersten Bewohner ein. Beide Einrichtungen komplettieren das Gesundheitszentrum an der Penzliner Straße.

2016

Übergabe des Fördermittelbescheides des Landes MV in Höhe von 4,5 Mio Euro für einenAnbau am 11. Februar 2016. Nach Fertigstellung ca. Juli 2017 wird der IMC-Bereich mit 12Betten dorthin umziehen und eine Therapieeinheit in Betrieb gehen. 2,0 Mio Euro bringt dasDRK als Eigenmittel in das Vorhaben ein; Gesamtinvestitionsvolumen: 6,5 Mio Euro.

2017

20. März 2017: Beginn der Baumaßnahme „Anbau“; nach Fertigstellung werden dort die Bereiche Intermedial Care (IMC), Chirurgie, Infektionsbereich etabliert

24. August 2017: Richtfest für den Krankenhausanbau

2018

10. Dez. 2018: Feierstunde zur Eröffnung des Anbaus durch unseren Präsidenten des DRK-Landesverbandes MV, Herrn W. Kuhn

2019

Im Januar Inbetriebnahme des Anbaus.

 

2020

Ab März zwang uns die Corona-Pandemie, immer schnell auf neue Situationen bei der Behandlung und Pflege von Covid-Patienten und elektiven Patienten mit strategischen und taktischen Maßnahmen zu reagieren.

Im Frühjahr wurde ein schön angelegter Patientengarten eröffnet.

Unsere Verwaltung

Der Bereich Verwaltung agiert überwiegend im Hintergrund und versteht sich als Dienstleister, sowohl für interne als auch externe Verwaltungsleistungen, die im Krankenhaus erforderlich werden.

Alle Bereiche der Krankenhausverwaltung sind vor Ort, somit ist ein schneller Service garantiert.

Neben Bereichen wie der Personalabteilung, EDV, Materialwirtschaft, Patientenabrechnung, und -management, Qualitätsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit, Finanzbuchhaltung und Controlling, Sozialdienst sind auch die Küche und die Technik wichtiger Bestandteil der Verwaltung.

Sprechen Sie uns gern direkt an bei Fragen.

Ansprechpartner

Kontakt

DRK-Krankenhaus
Mecklenburg-Strelitz gGmbH
Penzliner Str. 56
17235 Neustrelitz

Telefon: 03981 268-0
E-Mail: info@drkmst.de

Service für Patienten und Gäste
Attraktive Arbeits- und Ausbildungsplätze